Auslandskrankenversicherung Europa

Auslandskrankenversicherung Europa – Auslandsschutz für den EU-Raum

Warum die „Auslandskrankenversicherung EU“ so wichtig ist?

Auslandskrankenversicherung Europa

Eine „Auslandskrankenversicherung Europa“ soll, wie der Name es verrät, die im europäischen Ausland anfallenden medizinischen Kosten erstatten bzw. übernehmen.

Was heißt das für den EU-Raum? Benötige ich Auslandsschutz für eine Europareise oder reicht meine gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) völlig aus?

Die von den deutschen Krankenkassen mit Chip und Foto ausgestellten Plastikkarten tragen bereits Millionen deutsche Bürger in ihrer Geldbörse. Umso praktischer wäre es doch, wenn diese auch außerhalb Deutschlands zum Einsatz kommen. Schließlich verschmelzen zunehmend mehr Länder zu einem großen Staat Europa. Ein einheitliches europäisches Krankenversicherungssystem würde  einiges vereinfachen.

Lesen Sie später: Geste und Bedeutung im Ausland

 

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet europaweiten Schutz, jedoch…

Das ist soweit richtig. Urlauber  haben innerhalb der EU und in Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen getroffen wurde, Krankenversicherungsschutz. Auch hat Deutschland mit anderen Staaten außerhalb Europas ebenso ein Sozialversicherungsabkommen ratifiziert.

Jedoch richten sich die Leistungen nach dem Sozialrecht des Reiselandes (es gilt das Territorialitätsprinzip).  Ein Urlauber kann nur jene Leistungen erwarten, die im Geltungsbereich des Gesetzes verankert sind (SGB V § 16).

Teilweise ist das Territorialprinzip in der EU und im europäischen Wirtschaftsraum aufgehoben (EU-Verordnung VO 1408/71). Mitglieder der GKV genießen jenen gesetzlichen Krankenschutz des jeweiligen Landes.

Um Welche europäischen Länder handelt es sich:

  • Alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
  • Der Inselstaat Island
  • Das Königreich Norwegen
  • Das Fürstentum Lichtenstein und
  • Die föderalistische Schweiz

Welchen Schutz bietet die gesetzliche Krankenversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet nur jenen Schutz, die die Höchstgrenze der auch in Deutschland geltenden Sätze nicht überschreiten (alle darüber liegenden Kosten, müssen privat bezahlt werden).

Lt. Statistik schließen 80% aller Auslandskreisenden eine zusätzliche (private) AKV ab, da eine private „Auslandskrankenversicherung Europa“ umfassen Krankenschutz bietet (z.B. Krankenrücktransport).

Ein sogenanntes Sozialversicherungsabkommen hat Deutschland ebenso mit folgenden Ländern unterzeichnet:

  • Staat Australien
  • Einheitsstaat Türkei
  • Nordafrikanischer Staat Tunesien
  • Vereinigte Staaten von Amerika (USA)
  • Inselstaat Japan
  • Kanada
  • Republik Mazedonien
  • Chile
  • Israel
  • Republik Korea
  • Republik  Kosovo
  • Republik  Kroatien
  • Königreich  Marokko
  • Republik  Serbien
  • Republik  Montenegro
  • Republik  Mazedonien

Hier kann ein Urlauber bei Vorlage einer Krankenversicherungskarte (EHIC) mit Krankenschutz rechnen.

Wonach richten sich die Leistungen?

Sie richten sich nach dem Leistungskatalog der GKV des jeweiligen Landes.
Hinweis: Es wird ggf. eine teure Kostenbeteiligung fällig. Der Rücktransport ist in seltenen Fällen versichert.

Bei einem Unfall können sie sich nie sicher sein, auch wirklich in eine staatliche Klinik eingeliefert zu werden.  In vielen Urlaubsländern gibt es stillschweigende Kooperationen zwischen der Hotelrezeption und bestimmten Privatkliniken. Böse Zungen behaupten, das dort auch Provisionen fließen sollen.

Fazit zur AKV EU: Der Abschluss einer „Auslandskrankenversicherung Europa“ kostet gerade einmal 10 Euro und bietet Reisenden einen umfassenden Krankenschutz innerhalb und außerhalb Europas. Die Standards der jeweiligen Länder unterscheiden sich gewaltig. Daher empfehlen wir privat vorzusorgen.

Lesen Sie hier: Reiseversicherungen und Versicherungsbetrug

Volker Drescher

Tipp24Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Auslandskrankenversicherung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.