Originelle Reklamationen in Reisebüros oder auch „das gibt es doch gar nicht“

Das es nach berechtigten und unberechtigten Reklamationen immer wieder einmal zu Prozessen kommt,
ist ja allgemein bekannt. Hier ein paar Fälle, wo man sich dann doch vor den Kopf fasst:

Ein Kunde fragt nach einem Haus an der See, mit Sauna, Pool und allem Drum und Dran.
Verkäufer: Wie wäre es denn da mit Dänemark.
Kunde: Wo ist das denn ( hier kam es nicht zu einem Rechtsstreit )

Anruf aus einem Hotel in England.

Hier kann man sich nicht die Haare waschen. Die haben hier keine Mischbatterien. Ich fordere Regress.

Anruf aus einem Schloss Hotel aus dem 14. Jahrhundert
Kunde: wir wollen hier nicht länger Urlaub machen, es ist fürchterlich kalt.
Reisebüro: Gibt es dort denn keine Heizung ?
Kunde: doch, aber die wollen wir nicht anmachen.

Kundenhinweis eines Kunden beim Buchen eines Fluges bei der Singapore Airline
Kunde: Wer ist der Hersteller der Pyjamas? ich kann nu in „van Laack“ schlafen…..

Kunde im Reisebüro: Was tun die auf den Malediven denn in ihr Wasser hinein ?
Reisebüro: Wie bitte ?
Kunde: Na, es steht doch überall etwas von Wasser in türkiser Farbe. Aber Wasser
ist doch durchsichtig.

Kunde per Handy im Zug: Ich habe hier keine Sitzplatreservierung.
Reisebüro: Das ist auch richtig so. Sie haben eine Reise für vor einer Woche gebucht.

Eine Reisende sitzt in Indien ( während eines Sturmes ) und macht ihre Freundin verrückt.
Diese ruft daraufhin in ihrem Reisebüro an und möchte die Reise umbuchen.
Reisebüro: Ja warum das denn. sie verreisen doch erst in 21 Tagen und dann nicht nach
Indien sondern nach Bali.

Eine Reisebüro wurde zur Zahlung von Allimente aufgefordert. Ein Reisender und seine
Verlobte hatten Twin-Beds ( 2 Einzelbetten) bestellt und ein King-Size-Bett ( Doppelbett
im Regelfall mit Überbreite ) erhalten. Nun war die Verlobte schwanger und der Partner
verlängte Entschädigung. Begründung: Hätten Sie uns die getrennten Betten gegeben,
wäre das nicht passiert.

und meine Lieblingsreklamation

Ein Kunde beschwerte sich nach einem Spanienurlaub. Viel zu viele Spanier, in der
Rezeption wurde spanisch gesprochen, sogar das Essen war spanisch.

Tipp24Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Humor veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.