Vulkanausbruch am 29.08.2010

Am gestrigen Sonntag ist nach über 400 Jahren Ruhepause der Mount Sinabung wieder aktiv geworden. Der auf der indonesischen Insel Sumatra gelegene Vulkan (Höhe 2.451 m) brach gegen Mitternacht mit großem Getöse aus, es fließ Lava zum Fuße des Berges und Rauch und Asche werden herausgeschleudert. Zum jetzigen Zeitpunkt wird diese jedoch nur bis in eine Höhe von 1.500 m transportiert. Da war sein Kollege Eyjafjallajökull auf Island im März 2010 etwas aktiver, der kam auf eine Höhe von 8.500 m. Somit besteht z. Zt. noch keine Gefahr von Flugausfällen.

Sollten Sie in Kürze in das Urlaubsparadies „Berastagi“ im Norden von Sumatra aufbrechen wollen, setzen Sie sich bitte vorsichtshalber mit Ihrem Reiseveranstalter in Verbindung.

Tipp24Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Share on Tumblr0Pin on Pinterest0
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.